Mustang Mach-E Fahrerassistenzsysteme

Nicht nur Teslas können automatisiert fahren, auch der Mach-E kann das schon richtig gut! Leider ist das Blue Cruise-System bei uns noch nicht freigeschaltet, aber auch mit den angebotenen Fahrerassistenzsystemen kommt man schon sehr nah dran! Nicht nur das, der Mach-E parkt auch noch vollkommen selbständig ein, und zwar besser als jeder Fahrer! Nachfolgend findet ihr ein paar Infos und Videos dazu.


Beinahe-automatisiertes Fahren



Leider noch nicht vollständig automatisiert, aber auch mit den im Technikpaket 2 enthaltenen Fahrerassistenzsystemen Tempomat, Abstandhalter und Spurhalteassistent ist man schon sehr nahe dran. Ist der Tempomat aktiviert, ist auch der Abstandhalter aktiv. Diesen kann man in vier Stufen regulieren, je nachdem, wie sehr man dem Vordermann auf die Pelle rücken möchte. Fährt man auf ein langsameres Fahrzeug auf, wird die Geschwindigkeit automatisch angepasst. Macht der Vordermann den Weg frei, beschleunigt der Mach-E wieder auf die eingestellte Geschwindigkeit.


An sich nichts Neues bei Ford. In Verbindung mit dem Spurhalteassistenten wird es aber richtig spannend: ist dieser aktiviert, hält der Mach-E die Spur und Geschwindigkeit, und zwar völlig selbständig - ohne Lenkbewegung oder Gasgeben/Bremsen. Man könnte ruhigen Gewissens die Hände vom Lenkrad nehmen (ich weiß, ist nicht erlaubt!), wird aber ohnehin nach ein paar Sekunden darauf aufmerksam gemacht, sie doch bitte wieder dort zu platzieren. Spurwechsel müssen noch aktiv durchgeführt werden.


Bis zum Blue Cruise, also dem vollständig autonomen Fahren ist es also nur mehr ein kleiner (Software-)Schritt. In Amerika fährt der Mach-E schon automatisiert - auf eigens dafür freigegebenen Streckenabschnitten und mit dem Softwareupdate 2.5.2. Bei uns leider noch Zukunftsmusik.


Automatisches Einparken

Einparkmuffel werden es lieben - der Mach-E parkt völlig autonom ein, und zwar parallel links oder rechts! Hat man eine Parklücke gefunden, aktiviert man den Parkassistenten über den Button in der Mittelkonsole und der Mach-E bestätigt die Parklücke. Dann den Wahlhebel auf "N" stellen, den Parkassistenz-Button gedrückt halten und los geht die automatische Fahrt! Und der parkt richtig gut, auch in kleinen Parklücken! Vorbei die Zeiten von Hälseumdrehen und Lenkraddreh-Muskelkater. Mit dem Mach-E kann man während des Einparkens bereits seine sieben Sachen zusammensuchen. Was für eine Erleichterung!

244 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen