Endlich im Stall - der Mustang Mach-E

Nach langen Monaten des Wartens ist der Mustang Mach-E gestern endlich in unserem Stall eingezogen! Und musste angesichts der Wetterlage gleich mal ein paar Prüfungen meistern! Jetzt muss es nur noch wärmer werden, dann werden sich Benzin- und Strom-Pony das erste mal begegnen!


Ford Mustang Mach-E AWD Standard Range Weiß mit Perleffekt
Der Mach-E benötigt in der Garage mehr Platz als erwartet!

Gestern war es endlich soweit! Der Termin für die Übergabe war ausgemacht, das Auto angemeldet, alle Papiere fertig, und dann das! 30 cm Neuschnee über Nacht, Verkehrschaos, dichter Schneefall. Wir wohnen auf einer Anhöhe mit drei steilen Anstiegen (je 26 %), da lässt einen eine solche Wetterlage normalerweise nicht ganz kalt. Schon bei wenigen Zentimetern Schnee trennt sich auf dem Berg die Spreu vom Weizen der Autofahrer.


Egal, ich wollte den Termin nicht verschieben, also ab in die Südsteiermark, durch dichtestes Schneegetümmel. Der Mach-E war aufgeladen, geputzt, die neuen Winterreifen drauf (als hätte ich's gewusst!). Die Einschulung hat weniger lang gedauert als erwartet und nach einer Stunde hatte er das erste Mal Schnee unter den Hufen!


Der erste Eindruck: er ist groß! Die hohe Sitzposition für gestandene Cabrio-Fahrer etwas ungewöhnlich, aber angenehm übersichtlich. Das Fahrwerk ist recht straff, da spürt man, was sich so unter den Hufen befindet. Der Antritt höchst anständig, soweit ich das auf Schneefahrbahn beurteilen konnte. Und dann die erste Prüfung: noch immer rund 10 cm Schnee auf der Zufahrtsstraße, nicht geräumt. Links und rechts parken schon die ersten, die den Berg nicht bezwingen konnten. Aber nicht der Mach-E! Er klettert den Schneeberg hoch wie auf Schienen! Sogar ein Anfahren auf der Schräge kostet ihn nur ein müdes Lächeln. Mario hat hingegen mit dem BMW x-drive schon so seine Probleme. Fazit: Mach-E Allradantrieb: 1A!


Und schon am nächsten Morgen kann er wieder einen Trumpf ausspielen: bekanntlich hilft einem der Allradantrieb nicht viel beim Bergabfahren auf Schnee. Bisher war da immer eine Bergabfahrhilfe gefragt. Die hat der Mach-E zwar auch, wer allerdings den 1-Pedal-Drive-Modus verwendet, braucht den nicht! Sobald man vom Gas geht, bremst der Motor, ohne dass die Reifen auch nur annähernd ins Rutschen kommen würden! Ich bahne mir also vollkommen problemlos den Weg hinab durch all die Gestrandeten (selbst mit Schneeketten!), und bin verliebt!


Das erste Laden an der Wallbox zuhause hat super funktioniert, und bald gibts dann ein Update über die ersten Fahreindrücke auf normaler Fahrbahn!



439 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen